Immer hereinspaziert!

    Türen gehören ebenso wie Fenster zum Gesicht der Fassade, als Innentüren eröffnen oder verschließen Türen den Zugang zu Räumen. Innen- wie Außentüren haben viele Gesichter und können passend zum restlichen Design entsprechend ausgewählt werden. Bei der Auswahl von Türen ist aber nicht ausschließlich auf die Optik zu achten.

    Türen, Türen, Türen

    Türen lassen sich im Großen und Ganzen in Innen- und Außentüren einteilen. Darüber hinaus gibt es noch weitere Untergliederungen, die sich nach der Einbau- und Verwendungsart bzw. nach dem Material und der Konstruktion richten. Im Überblick lassen sich folgende Türarten unterteilen:

    • Zimmertüren
    • Wohnungstüren
    • Haustüren
    • Türen aus Glas
    • Schiebetüren
    • Sicherheitstüren

    Ebenfalls im Zusammenhang mit Türen wichtig sind Beschläge, Türantriebe bei automatischen Türen sowie Türschließer.

    Linksrum oder rechtsrum?

    In welche Richtung sich eine Tür öffnen lässt, liegt erst einmal im Auge des Betrachters. Wenn es um die Planung von Gebäuden und den Türeinbau geht, ist dies allerdings zu vage. Die DIN kennt deshalb eine klare Regelung hinsichtlich des Türanschlags. Generell gilt: Die Tür wird immer von der Seite aus betrachtet, nach der sich das Türblatt öffnet. DIN-links bedeutet dementsprechend, dass sich das Blatt nach links öffnet, die Türbänder liegen ebenfalls links. Gleiches gilt für DIN-rechts. Hier dreht sich das Blatt nach rechts, die Türbänder sitzen auf der rechten Seite der Türöffnung. Für Fenster gelten dieselben Bezeichnungen.

    Worauf bei der Türauswahl zu achten ist

    Für die Auswahl von Türen spielen verschiedene Kriterien eine Rolle. Diese sind unabhängig davon, um welche Türart es sich handelt. Mit an erster Stelle steht das Design, die Tür muss zum Gebäude passen und dem Geschmack des Bewohners entsprechen. Für Außentüren sind Sicherheitstechnik und reibungslos funktionierende Schließmechanismen wichtig. Zertifizierte Türen aus bewährter Herstellung bieten die beste Garantie für Langlebigkeit und geringen Wartungsaufwand. Für Außentüren ist ein entsprechend hoher Wärmedämmwert wichtig. 

    Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK